„Persönliche Zukunftsplanung“ – Mein eigener Weg

Die Lebensgestaltung passiert nicht einfach so. Seine Zukunft zu planen,  ist Bestandteil unseres täglichen Lebens. Bei Menschen mit Behinderungen glauben andere oft zu wissen, was für sie oder ihn  gut ist – was immer auf einer gut gemeinten Absicht beruht. Allerdings sollte jeder Mensch selbst entscheiden können, wie er wohnen, arbeiten oder seine Freizeit gestalten möchte. Jeder sollte selbstbestimmt sein Leben in die Hand nehmen dürfen.  

In der Lebenshilfe Vorarlberg ist „ZIELWÄRTS – Persönliche Zukunftsplanung“ (PZP) die zentrale Dienstleistung, wenn es um die Lebensgestaltung von Menschen mit Behinderungen geht. Im  sogenannten „Unterstützerkreis“ – bestehend aus Angehörigen, Bekannten, Begleiterinnen und Begleitern  –  geht es etwa um folgende Fragen, die für die begleitete Person und deren Zukunft entscheidend sind:

  • Was ist mir im Leben wichtig?
  • Was mag ich gerne?
  • Was kann ich gut?
  • Welche Lebens-Träume habe ich?
  • Was sind meine Ziele?
  • Welche Schritte muss ich machen?
  • Welche Unterstützung brauche ich?

Über diese und ähnliche Fragen wird bei der „Persönlichen Zukunftsplanung“ gemeinsam mit der begleiteten Person nachgedacht. Ausgebildete Moderatorinnen und Moderatoren unterstützen dabei umfangreich. Gemeinsam mit den Personen aus dem „Unterstützerkreis“ helfen sie der begleiteten Person, selbstbestimmt ihre Ziele für die Zukunft zu verwirklichen.

Mehr zur „Persönlichen Zukunftsplanung“ erfahren Sie in unserem Handbuch:


 „Man muss seinen Traum finden, dann wird der Weg leicht.“
                                 (Hermann Hesse)


Kontakt

zettel_petra

Petra Zettel
Leiterin Team „ZIELWÄRTS – Persönliche Zukunftsplanung“

Tel: 05523 506-10303
petra.zettel@lhv.or.at