Was möchte ich für mein Leben?

Jeder Mensch will seine Zukunft selbst gestalten. Doch dafür braucht es oft andere, die ihn dabei unterstützen. Die Lebenshilfe Vorarlberg hilft Menschen mit Behinderungen sich mit ihren Träumen, Interessen, Fähigkeiten und Zielen auseinanderzusetzen. Wir nennen diese Unterstützung in der Auseinandersetzung mit den eigenen Lebensperspektiven „ZIELWÄRTS und Persönliche Zukunftsplanung“ (ZW-PZP).

Die Dienstleistung „ZIELWÄRTS und Persönliche Zukunftsplanung“ wird vom gleichnamigen Team begleitet und besteht aus drei Bereichen:

  • Zu Beginn der Aufnahme einer begleiteten Person in die Lebenshilfe Vorarlberg steht die „Zielbegleitung“. Hier wird die für die jeweilige Person passende Begleitungsform gemeinsam mit der Person, den Angehörigen, allen Beteiligten der Lebenshilfe entwickelt und mit dem Land Vorarlberg in der sogenannten Hilfeplankonferenz (HPK) besprochen.
     
  • In der „Wegbegleitung“ unterstützt das Team „ZIELWÄRTS und Persönliche Zukunftsplanung“ direkt am Standort. Gemeinsam mit der begleiteten Person, ihren Angehörigen und allen Beteiligten werden Ziele und Perspektiven erarbeitet und die Person in der Umsetzung unterstützt.
     
  • Die „Persönliche Zukunftsplanung“ (PZP) hilft wiederum herauszufinden, was die begleitete Person für ihre Zukunft möchte, aber auch welche Sorgen oder Ängste sie hat. Dabei ist es wichtig die Eltern, andere Angehörige oder Freunde mit ins Boot zu holen, die die Person unterstützen. Das nennen wir einen Unterstützerkreis.

Bei allem was wir tun, steht die Lebensplanung der begleiteten Person im Fokus. Wir stehen hilfreich zur Seite und bemühen uns, die persönliche Lebensqualität ihn ihrem Sinne zu verbessern. Dabei können oftmals wenige und kleine Schritte, die aber immer konkreter und bewusster werden, neue Wege ermöglichen.