Klaus Brunner moderierte „Inklusionspreis 2018“

Zum dritten Mal hat die Lebenshilfe in Kooperation mit den Österreichischen Lotterien den Österreichischen Inklusionspreis verliehen. Bereits zum zweiten Mal war Selbstvertreter Klaus Brunner als Moderator dabei. Mehr dazu hier in seinem Bericht:

Kurz vor dem Sommer hat mich die Lebenshilfe Österreich angefragt, ob ich die Moderation für den Inklusionspreis übernehmen will. Klar dass ich da nicht lange überlegen musste und habe somit sehr gerne zugesagt – das war nämlich für mich auch eine große Ehre. Am 13. November 2018 war dann die Veranstaltung im Studio 44 in Wien. Ich war schon sehr gespannt, wie es klappt. Aber bei der tollen Location und mit der sympathischen und sehr coolen Co-Moderatorin Ani Gülgün Mayr (ORF 3) konnte ja nichts schief gehen – und ist auch nicht.  

Für 2018 wurden sehr viele Projekte eingereicht und die Jury musste leider aus den vielen Projekten ein paar auswählen, was für sie sehr schwierig war. Schlussendlich standen die Preisträger aus den verschiedenen Bundesländern fest. Es gab dann auch noch einen Förderpreis mit dem Gesundheitsschwerpunkt 2018, der auch mit 5.000 Euro honoriert wurde. Gewonnen hat diesen Preis „Behinderte Menschen in Wiener Gesundheitseinrichtungen“ von BIZEPS – Zentrum für Selbstbestimmtes Leben.

Mehr Bilder und Informationen findet ihr auf der » Lebenshilfe Österreich Website.

Euer
Klaus Brunner
Selbstvertreter der Lebenshilfe Vorarlberg