Vorlesen

Auf zum „Fest der Inklusion“!

Die Selbstvertreter der Lebenshilfe Vorarlberg laden zum 3. „Fest der Inklusion“ ein. Am 3. Mai 2019 wartet ein buntes Programm auf die Gäste. Also schon mal im Kalender vormerken!

Nach der Sponsoren-Suche und viel organisatorischem Aufwand für die Selbstvertreter der Lebenshilfe Vorarlberg ist es im Mai soweit: das 3. „Fest der Inklusion“ findet im Tennis-Event-Center in Hohenems statt. „Zum internationalen „Tag der Inklusion“, der jedes Jahr am 5. Mai begangen wird, wollen wir auch heuer wieder gemeinsam Spaß haben. Für das Fest eignet sich der Freitag davor bestens – also der 3. Mai. Wir freuen uns auf viele Gäste – mit und ohne Behinderungen“, so Selbstvertreter Klaus Brunner. Gemeinsam mit Philipp Wüstner wird er durch den Abend führen.

Viele Programm-Highlights

Eröffnet wird das Fest vom Tanzhaus Hohenems, das im Juli bei der Weltgymnaestrada dabei sein wird. Die Tänzerinnen und Tänzer zeigen, wie Inklusion mittels gemeinsamen Tanz gelebt wird. Danach werden im Interview etwa Landtagsvizepräsidentin Martina Rüscher oder Selbstvertreter Siegfried Glössl zum Thema „Gehalt statt Taschengeld“ sprechen – als zentrale Forderung zum „Tag der Inklusion“.

Für den richtigen Sound sorgen die Inklusionsband „Blind Foundation“ aus Deutschland und erstmals die deutsche Band „Notausgang“. Die Blasmusik-Rock'n'Roller werden mit 12 Mann gewaltig für Stimmung sorgen.

Es ist also garantiert für jede und jeden was dabei. Gleich weitersagen und vorbeischauen!

3. „Fest der Inklusion“

Wann: Freitag, 3. Mai 2019, Einlass 17.30 Uhr, Beginn 18.30 Uhr
Wo: Tennis-Event-Center, Hohenems
Eintritt: gratis

Mehr Informationen im Flyer:

Die Selbstvertreter danken folgenden Sponsoren:


Kontakt

Brunner Klaus

Klaus Brunner
Selbstvertreter

Tel: 0 55 23 506-100 53
selbstvertretung@lhv.or.at