Vorlesen

Spende des Vereins „West Austria Gaming“

Mitte Februar veranstaltete der Verein „West Austria Gaming“ sein jährliches Event in Dornbirn. Erstmals wurde eine Tombola für die Teilnehmenden der eSports-Szene organisiert, deren Erlös der Lebenshilfe Vorarlberg zugute kommt.

„Heuer haben wir eine Tombola organisiert und daher auch Eintritt verlangt. Den Erlös daraus wollten wir einem guten Zweck zu kommen lassen. Da wir Mitglieder im Verein haben, die bei der Lebenshilfe ihren Zivildienst absolvierten, fiel unsere Wahl darauf“, berichtet Obmann Hanno Loacker von „West Austria Gaming“. Gemeinsam mit Vereinsmitglied Samuel Rauch (Foto: links) überreichte er nun die Spende von 750,- Euro an Alexander Schwantner (Foto: Mitte), Zuständiger für Fundraising bei der Lebenshilfe Vorarlberg. „Herzlichen Dank für euer Engagement und die Spende! Wir werden sie für Hilfsmittel, wie zum Beispiel Tablets mit entsprechender Sprachsoftware, im Bereich 'Unterstützte Kommunikation' verwenden“, erklärt Alexander Schwantner.

Kommunikation ermöglicht Teilhabe

Die sogenannte „Unterstützte Kommunikation“ umfasst all jene Maßnahmen, die die Situation von Menschen mit Behinderungen ohne Lautsprache und deren Verständigung verbessert. Das große Ziel liegt darin, durch Unterstützte Kommunikation die Selbst- und Mitbestimmung von allen Menschen im Alltag zu erhöhen. Denn Kommunikation mit anderen ist Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben und ermöglicht Teilhabe in unserer Gesellschaft. Mehr dazu » hier