LOT-Turnus erfolgreich abgeschlossen

Ende Februar fand in der Landesberufsschule Dornbirn 2 der Abschlussabend des aktuellen LOT-Turnus statt. In einem würdigen Rahmen nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Zertifikate entgegen. Mit dabei Angehörige, Kolleginnen und Kollegen um den LOT’lern „alles Gute für die berufliche Zukunft“ zu wünschen.

Direktor Martin Alfare ließ es sich nicht nehmen, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern persönlich zu ihrem Abschluss zu gratulieren.  Als besonderes Highlight hatte er noch ein kleines Präsent: ein Universal-Ladegerät soll für ausreichend Energie bei den kommenden Herausforderungen sorgen – so seine Überlegung. Das Präsent wurde von den LOT’lern gerne entgegen genommen.  

Zertifikate als Anerkennung für die Leistung

Ein kleiner Rückblick, den jeder Wegbegleiter für seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorbereitet hatte, sollte über die wichtigsten Veränderungen während der letzten zwei Jahre Auskunft geben. Die Bilder im Hintergrund veranlassten auch, die eine oder andere Anekdote einem größeren Publikum preiszugegeben.

Die Bilanz kann sich sehen lassen: von neun gestarteten LOT‘lern haben sich drei Personen vorzeitig für einen anderen Weg entschieden. Von den verbleibenden sechs Personen die Hälfte bereits einen fixen Arbeitsplatz außerhalb der Lebenshilfe Vorarlberg. Zwei Personen sind in intensiver Vorbereitung auf einen Arbeitsplatz (sie werden über „Jobwärts“ weiter begleitet) und ein Kandidat hat sich vorläufig für eine JobKombi-Variante entschieden.
So können Petra Zettel, Clemens Bär und Walter Zaponig (Gestaltung Seminartag und Wegbegleitung) sowie Andreas Pap (Vermittlungen, Begleitung am Arbeitsplatz) aus dem PZP-Team auf erfolgreiche zwei Jahre der Begleitung zurückblicken. Sichtlich stolz zeigte sich auch Georg Matzak (Geschäftsbereichsleiter „Mobile Dienste"), dem als Projektverantwortlichen die Ehre zukam, die Zertifikate zu überreichen.
Die eigentliche Leistung haben aber die LOT-Teilnehmerinnen und Teilnehmer erbracht. Daher gratulieren wir ganz herzlich: Melanie Jäger, Jasmin Tagwercher, Dominic Nicolussi, Johannes Reisinger, Tamara Voppichler, Katharina Pesic, Daniel Heindl, Bilijana Glubovic und Nicole Stocklasa zum LOT-Abschluss!

Was ist LOT?

Ein Angebot der beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung der Lebenshilfe Vorarlberg ist „LOT“ (Lernen – Orientieren – Trainieren). Es richtet sich an Menschen mit Behinderungen, die gerade ihre Schulpflicht beendet haben oder schon länger an einem Standort der Lebenshilfe Vorarlberg beschäftigt sind. Mehr dazu » hier


Kontakt

Zaponig Walter

Walter Zaponig
Team „Zielwärts und Persönliche Zukunftsplanung"

Tel: 0 55 23 506-103 06
walter.zaponig@lhv.or.at