Landessammlung

Der Juni steht für die Lebenshilfe Vorarlberg jedes Jahr ganz im Zeichen der Landessammlung. Jedes Jahr sind vom 1. bis zum 30. Juni in allen 96 Vorarlberger Gemeinden ehrenamtliche SammlerInnen und Sammler unterwegs, um die Bevölkerung um Unterstützung für Mitmenschen mit Behinderungen zu bitten.

Insgesamt sind bei der Landessammlung rund 1.800 SammlerInnen für die Lebenshilfe Vorarlberg im Einsatz. Rund ein Drittel davon sind SchülerInnen, die sich für Menschen mit Behinderungen in den Dienst der guten Sache stellen. „Ohne die große Hilfsbereitschaft der unzähligen SammlerInnen wäre die Landessammlung der Lebenshilfe Vorarlberg nicht möglich“, erklärt Geschäftsführerin Mag. Michaela Wagner und fährt fort: „Die Solidarität der heimischen Bevölkerung für Ihre Mitmenschen mit Behinderungen ist nach wie vor ungebrochen. Dafür sind wir sehr dankbar, denn wir brauchen die Einkünfte der Landessammlung dringend.“

Erlös für neue Projekte
Mit den Spendengeldern aus der Landessammlung finanziert die Lebenshilfe regionale Projekte, die direkt Menschen mit Behinderungen zugute kommen. Die diesjährigen Einnahmen der Landessammlung 2014 werden unter anderem für die Unterstützung des Projektes „Unterstützte Kommunikation“ verwendet, bei dem sich Menschen ohne Lautsprache dank technischer Hilfsmittel und fachlicher Begleitung ihrer Umgebung mitteilen können. Außerdem werden mit den Erlösen der Landessammlung dringend notwendige Sanierungen und Verbesserungen in den Werkstätten Lustenau und Hohenems finanziert.