Vorlesen

Wir testen die Barrierefreiheit des neuen Cityjet Talent3

Premiere für den neuen „ÖBB Cityjet TALENT3“ aus dem Hause Bombardier: Beim Bus‐Bahn‐Mobiltag am 16. Juli 2019 war der künftige Vorarlberger Nah‐ und Regionalverkehrszug erstmals öffentlich zu besichtigen. Klar, dass Selbstvertreter Klaus Brunner vor Ort war, um die Barrierefreiheit des neuen Zuges zu testen.

Am Bahnhof Dornbirn präsentierten sich parallel die Anbieter umweltfreundlicher Mobilität mit einem bunten Rahmenprogramm. Highlight für die Gäste war: Bundespräsident Alexander Van der Bellen reiste für die Teilnahme am Bus‐Bahn‐Mobiltag bereits einen Tag vor der Festspieleröffnung nach Vorarlberg.

Unter den zahlreichen Schaulustigen am Bahnhof Dornbirn war auch Klaus Brunner. Als Selbstvertreter und Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Vorarlberg hat er sich selbst ein Bild von der Barrierefreiheit des neuen ÖBB Cityjet Talent3 gemacht. Sein Fazit zum Zug: „Ich bin begeistert! Gratuliere, das ist ein Schritt in die richtige Richtung. An den passenden Bahnhöfen kann ich in Zukunft mit dem Rollstuhl direkt und ohne Rampe vom Bahnsteig in den neuen Zug fahren. Jetzt müssen nur noch die alten Bahnhöfe, wie zum Beispiel, in Götzis, dringend angepasst werden.“


Kontakt

Brunner Klaus

Klaus Brunner
Selbstvertreter

Tel: 0 55 23 506-100 53
selbstvertretung@lhv.or.at