Vorlesen

Selbstvertreter trafen sich mit NEOS

Auf Anfrage von Sabine Scheffknecht und Johannes Gassner (Partei NEOS), traf sich Selbstvertreter Klaus Brunner mit den beiden Ende Jänner 2020 in der Landesgeschäftsstelle in Götzis.

„Die jahrelange Arbeit hat Früchte getragen: Es war zum ersten Mal, dass eben diese beiden Politikerinnen bzw. Politiker auf uns zugekommen sind. Und nicht wir zu ihnen und das macht uns stolz und hat uns besonders gefreut. Sonst haben wir immer um Termine anfragen müssen“, berichtet Selbstvertreter Klaus Brunner.

Am Donnerstag, den 30. Januar 2020, fand das Treffen mit den NEOS in der Landesgeschäftsstelle in Götzis statt. Sabine Scheffknecht und Johannes Gassner hatten einige Punkte für die Besprechung aufgeschrieben, bei der auch Geschäftsführerin Michaela Wagner-Braito mit dabei war. Inklusive Bildung war ein Thema, dass den NEOS genauso wichtig ist, wie den Selbstvertretern. Jedoch gibt es aktuell einen akuten Lehrermangel in Vorarlberg und weitere Aspekte, die die Umsetzung zu inklusiven Schulen nicht einfach machen werden. Michaela Wagner-Braito brachte ein weiteres wichtiges Thema zur Sprache, nämlich die Inklusive Ambulanz. Die NEOS möchten diesbezüglich nun einen Antrag im Landtag stellen. „Auch weitere Themen, die Menschen mit Behinderungen betreffen, wollen sie im Landtag behandeln. Jetzt können wir nur darauf warten, ob und bis wann etwas umgesetzt wird. Wenn ich nichts höre, werde ich sicherlich nachfragen“, betont Klaus Brunner abschließend.


Kontakt

Brunner Klaus

Klaus Brunner
Selbstvertreter

Tel: 0 55 23 506-100 53
selbstvertretung@lhv.or.at