Stundenläufe für den guten Zweck

Bei strahlendem Sonnenschein fanden am Wochenende noch zwei Stundenläufe der Lebenshilfe Vorarlberg statt. Insgesamt 527 Läuferinnen und Läufer sorgten in Feldkirch und Lustenau für ein großartiges Spendenergebnis. Mit dem Stundenlauf Dornbirn kamen so insgesamt rund 62.000 Euro zusammen, die Menschen mit Behinderungen in der jeweiligen Region zugute kommen.

Den Auftakt machte am vergangenen Samstag (24. September 2016) der 21. Stundenlauf in Feldkirch. Hier stellten sich 170 Läuferinnen und Läufer in den Dienst der guten Sache und drehten insgesamt 1.855 Runden quer durch die Montfortstadt. Auch prominente Laufbegeisterte wie Vizebürgermeisterin Barbara Schöbi-Fink, Landtagsvizepräsidentin und Lebenshilfe-Präsidentin Gabriele Nußbaumer oder Joachim Peter Schück (Managing Direktor Swarovski Triesen) zeigten ihr Engagement für ein „Mitanand“. Moderiert wurde der Stundenlauf von ORF-Redakteur Martin Kopf sowie Klaus Brunner, Selbstvertreter der Lebenshilfe Vorarlberg. Den höchsten Gruppenbetrag erlief erneut der Liederhort Tosters und den höchsten Einzelbetrag konnte Gabriele Nußbaumer verbuchen. Abseits der Strecke kümmerte sich der Handballclub Sparkasse BW Feldkirch um die Verpflegung der Gäste, wobei 46 Mitglieder auch mitliefen. Paul Gstöhl heizte dem Publikum mit seiner Musik ein und Ernst Quadro sorgte für die reibungslose Technik.

Stundenlauf-Finale in Lustenau

Auch bei der 18. Auflage des Stundenlaufs wurde der Lustenauer Kirchplatz am vergangenen Sonntag erneut zum Lauftreffpunkt des Landes. Auf dem knapp 600 Meter langen Rundkurs feuerte das Publikum die Läuferinnen und Läufer tatkräftig an. Mit dabei waren unter anderem Bürgermeister Kurt Fischer mit Gattin Beate, Vizebürgermeister Walter Natter, das Sparkassen-Team mit Gerhard Sperger, der „Verein für neue Wirklichkeit – gemeinsam Zukunft Lernen“ mit über 84 Läufern, das Team von Willi’s Pub oder das „Refugee Network Vorarlberg“ Team mit Flüchtlingen. Den höchsten Gruppenbetrag erlief die ÖVP Lustenau und den höchsten Einzelbetrag Landtagsabgeordneter Albert Hofer. Gernot Hämmerle moderierte in gewohnt pointierter Manier und ein buntes Showprogramm sorgte für vielfältige Unterhaltung. „Einmal mehr hat Lustenau gezeigt, dass das ‚Mitanand‘ eine große Rolle spielt. Vielen Dank allen Läuferinnen und Läufern, den Freiwilligen, der Pfadfindergruppe Lustenau, dem TS Jahn Lustenau, allen Sponsoren sowie dem großartigen Publikum. Der Erlös von 23.000 Euro kommt wieder direkt Menschen mit Behinderungen in Lustenau zugute“, freute sich Lebenshilfe-Obfrau Gabriele Metzler über die gelungene Veranstaltung.


Beim Stundenlauf in Lustenau waren alle top motiviert bei der Sache.

Lebenshilfe-Obmann Hubert Dünser (l.) sorgte für den Startschuss beim Feldkircher Stundenlauf.