Vorlesen

aha plus – Jugendliche engagieren sich freiwillig

Fast alle jungen Menschen im Land kennen das „aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg“. Sie können sich hier über Freizeittipps, Nachhilfe, die Lehrstellenbörse, Reisen oder den Umgang mit Geld informieren. Mit „aha plus“ ist nun ein Angebot hinzugekommen, welches Jugendlichen ermöglicht sich freiwillig zu engagieren.

Rafael Bischof hat Freude an vielfältigen Dingen und ein großes Herz. Seine Mutter arbeitet in einem Wohnhaus der Lebenshilfe. Bei dem einen oder anderen Besuch lernte er Menschen mit Behinderungen in ihrem ganz persönlichen Umfeld kennen. Als Rafael nun von „aha plus“ hörte, entschied er sich freiwillig im Wohnhaus Feldkirch Gisingen zu engagieren.

Im Wohnhaus Feldkirch Gisingen lebt Philip Allgäuer. Er und Rafael Bischof verstehen sich gut. Die Beiden haben sich auch schon zu einigen Freizeitaktivitäten getroffen. Im Sommer waren sie gemeinsam auf der Schattenburg zum Minigolfen oder im Kino in der Feldkircher Innenstadt – natürlich in einem 3-D-Kinofilm. Philip Allgäuer spricht nicht sehr gut und man versteht ihn kaum. Dennoch haben beide einen guten Draht zueinander gefunden und ihre Interessen scheinen sehr ähnlich zu sein. Rafael Bischof hat daher noch einiges vor: „Gerne möchte ich mit Philip bald in einen Freizeitpark oder im Sommer mit ihm Zelten gehen. Das wichtigste für mich ist, dass Philip lacht und wir zusammen Spaß haben, auch das wir gemeinsam coole Sachen machen. Oder wir verbringen einfach zusammen Zeit im Wohnhaus mit Musikhören, Tanzen oder Filmeschauen. Ich bin froh, dass ich Philip kennenlernen durfte und wir noch viel Zeit gemeinsam verbringen dürfen.“

Unkomplizierte Registrierung für „aha plus“

Wohnhausleiter Chris Zimmermann war von „aha plus“ sofort begeistert: „Das große Interesse von Rafael Bischof seine Freizeit mit Philip zu verbringen und sich auf völlig Neues einzulassen, beeindruckt mich sehr. 'aha plus' ermöglicht, dass junge Menschen für ehrenamtliche Tätigkeiten motiviert werden. Nach einer unkomplizierten Registrierung der Lebenshilfe Vorarlberg beim aha waren wir rasch startklar. Auch Rafael musste sich nur noch über eine App registrieren lassen.“

Über die App wird erfasst, wann und wie lange sich der Jugendliche engagiert. Dafür werden Punkte auf dem persönlichen Konto gutgeschrieben. Die Punkte können dann wiederum für unterschiedliche Freizeitangebote eingelöst werden. „Ich weiß von Rafael, dass er sich schon jetzt Gedanken zu seinem späteren Beruf macht. Das Ausbildungs-Angebot 'Young Sixteen' der SOB Bregenz reizt ihn. Auch wenn er nach Beendigung der Schule im kommenden Jahr noch zu jung für dieses Angebot ist, so wünsche ich ihm, dass er geduldig ist, sich weiter engagiert und Erfahrungen sammelt“, so Chris Zimmermann, Leiter des Wohnhaus Feldkirch Gisingen abschließend.

Mit „aha plus“ bei der Lebenshilfe engagieren

Die Lebenshilfe Vorarlberg ist auf das Engagement von Freiwilligen angewiesen, um die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Mit „aha plus“ ist nun auch ein attraktives Angebot für Jugendliche geschaffen worden. Gerne bieten wir an den Lebenshilfe-Standorten Möglichkeiten für ehrenamtliche Mithilfe an, die vom einmaligen Einsatz bis hin zu langfristigem Engagement reichen kann.

Mehr zu „aha plus“ erfahren Sie » hier