„Persönliche Zukunftsplanung“ – Mein eigener Weg

Die Lebensgestaltung passiert nicht einfach so. Seine Zukunft zu planen,  ist Bestandteil unseres täglichen Lebens. Bei Menschen mit Behinderungen glauben andere oft zu wissen, was für sie oder ihn  gut ist – was immer auf einer gut gemeinten Absicht beruht. Allerdings sollte jeder Mensch selbst entscheiden können, wie er wohnen, arbeiten oder seine Freizeit gestalten möchte. Jeder sollte selbstbestimmt sein Leben in die Hand nehmen dürfen.  

In der Lebenshilfe Vorarlberg ist „Zielwärts und Persönliche Zukunftsplanung“ (ZW-PZP) die zentrale Dienstleistung, wenn es um die Lebensgestaltung von Menschen mit Behinderungen geht. Persönliche Zukunftsplanung unterstützt Menschen, über ihre persönliche Zukunft nachzudenken. Dabei geht es darum, eine Vorstellung von einer guten Zukunft zu entwickeln, Ziele zu setzen und diese mit anderen Menschen Schritt für Schritt umzusetzen. Im  sogenannten „Unterstützerkreis“ – bestehend aus Angehörigen, Bekannten, Begleiterinnen und Begleitern  –  geht es etwa um folgende Fragen, die für die begleitete Person und deren Zukunft entscheidend sind:

  • Was ist mir im Leben wichtig?
  • Was mag ich gerne?
  • Was kann ich gut?
  • Welche Lebens-Träume habe ich?
  • Was sind meine Ziele?
  • Welche Schritte muss ich machen?
  • Welche Unterstützung brauche ich?

Über diese und ähnliche Fragen wird bei der „Persönlichen Zukunftsplanung“ gemeinsam mit der begleiteten Person nachgedacht. Ausgebildete Moderatorinnen und Moderatoren unterstützen dabei umfangreich.

„Persönliche Zukunftsplanung“ beruht auf personenzentriertem Denken und einer wertschätzenden Grundhaltung. Der Mensch steht als handelnder Akteur im Mittelpunkt. Es geht um seine Ziele, Gaben und neue Möglichkeiten. Es geht darum, eine wertgeschätzte Rolle in der Gemeinschaft einzunehmen.

Erfahren Sie mehr in unserem Handbuch:

Mehr Informationen zur „Persönlichen Zukunftsplanung" erhalten Sie unter:

» http://www.Persoenliche-zukunftsplanung.eu

Eine Übersicht über andere deutschsprachige PZP-Netzwerke finden Sie unter:

» http://www.persoenliche-zukunftsplanung.eu/netzwerk/regionalgruppen.html